Skip Navigation

Jetzt kaufen!

Preis:  CHF 40.00
40.00
Menge:
drucken
DVD & Video

Bridgestone Cup 2007 - Round 1 Parma (I)

Er kam, sah und siegte: Der Spruch ist zwar vom römischen Kaiser Julius Cäsar passt aber auch gut zu Levin Amweg: Neu im Lugano Kart Team, gewinnt er gleich sein Debütrennen, und beschenkt unseren Club mit dem ersten Sieg der Saison. Amweg gewinnt in der Super Mini vor Michi Ryter (3.) und Andrea di Pietro (der mit dem 4. Rang ein grossartiges Debüt in der Super Mini abgab), Severin Amweg (5.), Luana Krattiger (6. aber lange Zeit auf dem dritten Platz) und Tristan Modoux (7.). Eindrucksvolle Vorstellungen von Levin Amweg, seinem Bruder Severin und Modoux, die ab diesem Jahr das DREAM TEAM des Lugano Kart Team verstärken.

Zwei andere Neue waren ebenfalls stark: Ruben Spadaccini (fantastischer 2. Platz in der KZ2) und Marc Wolhauser (8. in derselben Kategorie). Das Pech hatte in der ex 125 ICC unser Roberto Galeazzi, nach einem feinen zweiten Rang im Qualifying.

Zweiter Platz auch für den jungen Shaun Vogel in der Mini, auch er ein neuer „Bianconero”. In dieser Kategorie, die traditionell mit vielen LKT-Piloten besetzt ist liessen die Plätze 4 für Daniel Conrad, 5 für Valentina Nessi, 7 für Antonio Barone, 8 für Ivan Rechsteiner und 9. für den kleinen LKT-Römer Nicholas Lucattini.

In der 100 Challenge war unser bester Pilot Fabian Stutz (der auch ein guter Fahrer ist, nicht nur der Freund von Michaela Caviezel) während sich Alessandro Pagano nur auf dem 12. Platz wiederfand – Pech für Alexander Marlin der in der ersten Runde aufgeben musste.

In der 125 Challenge war Pedro Gordillo der Star (ein 6. Platz dank einem Techniker der nicht näher identifiziert werden konnte) vor deinen Freunden vom Lugano Kart Team die die Plätze 9 und 10 belegten: Lorenzo Bassi und Maikol Pellegrini. Pechvogel war Alain Torti der immer bei den schnellsten war, aber von 1000 Widrigkeiten geplagt wurde. Immerhin konnte er – genau wie Romeo – beweisen, dass die Oberon-Chassis von Francesco Pagano in dieser Saison Sieganwärter sind.

In der KF3 beeindruckte der Schweizer Meister Michael Hêche (auch er fährt jetzt im Lugano Kart Team): Hêche holte sich den 2. Platz, was aber fast wichtiger war – er bei seinem Debüt in der Juniorklasse am ganzen Wochenende in der Spitzengruppe mit dabei. Alex Fontana rollte ohne Kette in der ersten Runde von der Piste, nachdem er die Führung erobert hatte, dafür war hinter Hêche mit Lamotte ein weiterer neuer LKT-Pilot auf dem Podium und mit Von Aesch auf Rang 4 und Jeffrey Schmidt auf Rang 5 folgten gleich noch zwei unserer Fahrer. Jeffrey - endlich dürfen wir es mitteilen - ist ebenfalls ins Lugano Kart Team gewechselt und wir hoffen er wird noch viele Jahre glücklich bei uns sein. Nicht vergessen wollen wir Lorenzo Foglia, der einen ehrenhaften 9. Platz in seinem ersten Rennen unter schwierigen Bedingungen gewann.

In der KF2 sorgten die LKT-Damen für die Resultate in den Top 5: Andrina Gugger mit dem 3. Rang und Michaela Caviezel auf Platz 4 könnten in diesem Jahr ernsthaft um den Schweizer Meister Titel im Bridgestone-Cup mitreden.Auch im Swiss ROK Cup von Ferdy Von Euw (der zusammen mit dem Bridgestone-Cup ausgetragen wird) waren Piloten vom LKT am Start. Auf das Podium haben es Jeannine Ryter (2. in der Junior ROK) und Brad Brunner (3. in der Mini Rok) gebracht. Alle Resultate des Bridgestone-Cup 2007 findet ihr auf http://www.bridgestone-cup.ch.