Skip Navigation

Jetzt kaufen!

Preis:  CHF 40.00
40.00
Menge:
drucken
DVD & Video

Campionato Svizzero 2007 - Chiavenna (I)

Zum achten Mal in Folge organisierte das Lugano Kart Team auf der Piste von Chiavenna ein Rennen der Schweizer Meisterschaft. Schon aus Tradition schien die Sonne, die Organisation war perfekt, und der Zeitplan konnte wie geplant eingehalten werden. Das Lugano Kart Team hatte auf seiner “Heimstrecke” gleich dreimal Grund zur Freude: Michaela Caviezel, Levin Amweg und Shaun Vogel schraubten die Statistik unseres Clubs auf 64 Siege in der Schweizer Meisterschaft hoch.

Michaela Caviezel gewann in Chiavenna alles was es zu gewinnen gab, ausser dem ersten Vorlauf in dem sie wegen technischem Defekt gestoppt wurde. Damit konnte sie die Führung in der Schweizer Meisterschaft weiter ausbauen. Shaun Vogel holte den ersten Sieg seit er für das Lugano Kart Team startet, und war der einzige Pilot der Fabrizio Reich - dem Leader in der SM – erfolgreich Paroli bieten konnte. Levin Amweg holte sich in Chiavenna den zweiten SM-Sieg des Jahres idem er jedes Rennen dominierte und auch in der Meisterschaft einen grossen Schritt in Richtung Titel 2007 machte.

Unsere Piloten haben aber noch mehr prestigeträchtige Erfolge erzielt: Valentina Nessi komplettierte das Podium der Mini mit dem dritten Rang und Ivan Rechsteiner holte sich den 7. Platz. Mathéo Tuscher sicherte sich in der Super Mini Rang 4 und Michi Grabher sammelte mit dem 6. Rang wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft. In der KZ2 zeigten Spadaccini und Galeazzi auf den Rängen 7 und 9 eine solide Leistung, während in der KF3 erneut Jeffrey Schmidt mit Platz 2 der beste LKT-Pilot war. Alex Fontana’s tolle Vorstellung wurde von einer umstrittenen Strafe eingebremst, dennoch sicherte sich der Tessiner den 4. Platz vor einem weiteren LKT-Fahrer: Zoel Amberg. Der Fahrer von Miliziano wurde an diesem Rennen von einem bekannten Gesicht im LKT betreut: Massimiliano Bettosini half bei dieser tollen Vorstellung mit. Viel Pech hatte Michael Hêche der im 1. Lauf ausschied und sich zum Schluss auf den 6. Rang im Final zurückkämpfte.

Fünf Pole-Positionen haben unsere Fahrer in sechs Kategorien gewonnen, dank Vogel, Amweg, Caviezel, der freudigen Überraschung Jasmin Preisig und dem Rückkehrer Leonardo Corti. Der Tessiner kam nach einem Jahr (seinem Sieg in Chiavenna) zurück und demonstrierte dass er sofort wieder um die Spitze mitfahren kann. Im Finale reichte es dem PCR-Windfire Piloten jedoch nur zum 7. Rang. Die sechste Pole holte sich Ken Allemann in der KZ2. Der sechsfache Schweizermeister erzielte mit der Zeit von 44.119 sek. den neuen offiziellen Rundenrekord von Chiavenna.

Zum ersten Mal in den Farben des Lugano Kart Team startete Isabelle Von Lerber in der Kategorie Super Mini. Herzlich Willkommen!

Ein Schatten lag trotzdem über dem Rennen von Chiavenna, zu dem der ASS schnellstens Stellung beziehen sollte. Die Qualität und Verteilung der Mietmotoren in den Kategorien Mini und Super Mini hat viele Piloten behindert: Die Meisterschaftshoffnungen von Michi Ryter sind quasi zerstört, Valentina Nessi, Andrea Di Pietro und Fabrizio Reich mussten alle im Verlauf der Veranstaltung ihre Motoren wechseln.